Banner

BLV Block und Sparkassen Gala

Christoph Paulus wird Siebter bei den Bayerischen Blockwettkämpfen
U14 schnuppert große Wettkampfluft

Am 4. Juni hätte sich Trainerin Ute Glück aufspalten können. In Emmering waren die Bayerischen Blockwettkämpfe und in Regensburg die Sparkassen Gala. 
Nachdem sich die jungen Athleten aber das ganze Jahr auf den Höhepunkt Bayerische Meisterschaften vorbereiten und dort auch optimal betreut sein sollen, war die Entscheidung klar. Ute Glück begleitete Christoph Paulus nach Emmering, der dort im Block Sprint/Sprung der M15 an den Start ging. Die Betreuung von Janina und den U14 bei der Gala in Regensburg übernahm dankenswerterweise Sven Glück.

IMG 4065Die erste Disziplin bei Christoph war der Hochsprung - nicht gerade seine Lieblingsdisziplin. Und ausgerechnet jetzt musste es auch noch zu regnen beginnen. Aber Christoph leistete sich erst bei neuer Bestleistung von 1,49m einen Fehlversuch und damit nicht genug - die 1,52m übersprang er gleich im ersten Versuch, die 1,55m riß er nur denkbar knapp mit den Fersen. Also ein guter Start in den Block.
Als nächstes stand der 80m Hürden Sprint an - das wiederum ist eine Lieblingsdisziplin. Nach dem RegengußIMG 4118 heizte nun die Sonne den Jungs richtig ein. Christoph war aufgrund seiner guten Hürdenzeit im besten Lauf. Mit neuer Bestzeit von 11,82sec holte er sich den zweiten Platz in diesem Lauf und nur drei waren im 15er Teilnehmerfeld schneller als er. Mit guten 33,78m beendete er den Speerwurf als fünfter und sammelte weiter Punkt um Punkt. 5,39m im Weitsprung brachten ihm schon die dritte persönliche Bestleitung des Tages ein. Der abschließende 100m-Sprint brachte mit 12,35sec nochmals 555 Punkte, so dass in der Endabrechung 2665 Punkte und ein toller siebter Platz in einem überaus starken Teilnehmerfeld (alleine die ersten Drei qualifizierten sich für die Deutschen Meisterschaften) in der Ergebnisliste stehen.   

Weiterlesen

Sensationeller Siebenkampf von Janina Glück

Mit 4426 Punkten in die TOP 20 von Deutschland

Nach 2 Jahren Corona-Pause fanden in Oberasbach wieder die Nordbayerischen Mehrkampfmeisterschaften statt. Bei dieser, vom TSV Altenberg immer sehr schön ausgerichteten Veranstaltung, können die Mehrkämpfer:innen einen ersten Standorttest früh in der Freiluft-Saison absolvieren. So auch die Siebenkämpferin Janina Glück in der U18. Und es sollten zwei Tage voller Mühen, Anstrengungen aber auch Bestleistungen werden und mit einer, zu diesem Zeitpunkt, nicht zu erwartenden Punktzahl enden. 

IMG 0718Das Feld der U18 war mit insgesamt 13 Starterinnen groß genug um gute Läufe zu haben und ausreichend Pausen in den technischen Disziplinen. Los ging es mit dem Hochsprung, normalerweise die zweite Disziplin im Siebenkampf, aber aufgrund von Zeitplan-Engpässen als erste Disziplin in Oberasbach auf dem Zeitplan.
Der Hochsprung gehörte bisher eher zu den schwächeren Disziplinen von Janina, doch mit Ihrer Trainerin Ute Glück hatten die beiden im Frühjahr viel an dieser Disziplin gearbeitet - und das sollte sich auszahlen. Mit 1,35m als Anfangshöhe meisterte sie bis 1,50m alle Höhen im ersten Versuch, was schon eine neue persönliche Bestleistung bedeutet hätte. Aber damit nicht genug. Im zweiten Versuch überquerte sie auch noch die 1,53m und damit kamen 655 Punkte auf den Punktezettel.
Disziplin Nr. 2 - 100m Hürden: In der Hallensaison zeichnete sich schon ab, dass Janina hier einen großen Schritt nach vorne gemacht hatte. Ihr wurde im dritten Lauf Bahn 5 zugeteilt. Bereits mit dem Start enteilte sie allen anderen im Lauf und sprintete hervorragende 15,05 sec, was die zweitbeste Zeit aller Siebenkämpferinnen bedeutete und weitere 835 Punkte einbrachte. 

Weiterlesen

Drei erste Plätze bei den Oberpfalzmeisterschaften im Blockmehrkampf

Emilia Gundermann, Oliver Paulus und Christoph Paulus gewinnen Ihre Blockwettkämpfe

Für die Schülerinnen und Schüler der Altersklassen U14 und U16 stellen die Oberpfalzmeisterschaften im Blockwettkampf den ersten Höhepunkt der noch jungen Freiluftsaison dar. Immer Mitte Mai treffen sich die jungen Sportler:innen in Burglengenfeld und treten dort je nach Vorlieben in einem von drei Blockwettkämpfen an - Wurf, Sprint/Sprung oder Lauf. Jeweils fünf Disziplinen gilt es zu absolvieren mit unterschiedlichen Schwerpunkten je nach Block. Für die Athlet:innen der U16 geht es dabei auch um die Qualifikation für die Bayerischen Meisterschaften im Blockwettkampf.
Insgesamt waren sieben Sportler:innen vom TV Schierling am Start, soviele wie schon lange nicht mehr - auch ein Beweis der guten Arbeit des Übungsleiterteams in Schierling.
In der W12 gingen Emilia Gundermann und Lea Steppich im Block Sprint/Sprung, sowie Veronika Jakob und die erst 11-jährige Hanna Wolfsteiner im Block Lauf an den Start. Bei den Jungs startete in der M12 Julian Berger im Block Wurf, ebenso Oliver Paulus in der M14 und Christoph Paulus im Block Sprint/Sprung der M15.

Dass in Schierling unter A-Trainerin Ute Glück-Röhrl viel Wert auf das Erlernen des Hürdensprints, der Bestandteil eines jeden Blockes und Mehrkampfes ist, gelegt wird, ist schon länger bekannt. Bereits Sven Glück und Sonja Brandl, mehrfach unter den Top 3 in Bayern, waren gute Hürdler und auch von Siebenkämpferin Janina Glück ist der Hürdensprint eine starke Disziplin.
So wundert es nicht, dass der amtierende Nordbayerische Hallenmeister (über 60m Hürden) Christoph Paulus mit 12,03 sec der schnellste aller Starter der M15 über die 80m Hürden war (es fehlen hier noch 3/100 sec zur Qualifikation für die Süddeutschen Meisterschaften) und in der W12 die vier Mädels die zweitbeste (Veronika Jakob mit 11,72 sec), drittbeste (Emilia Gundermann mit 12,39 sec), viertbeste (Lea Steppich mit 12,56 sec) und fünftbeste (Hanna Wolfsteiner mit 13,16 sec) Hürdenzeit aller Starterinnen der W12 hatten.

Weiterlesen

Zwei "neue" alte Kraftgeräte für die Leichtathleten

In einer Nacht- und Nebelaktion haben wir für die Leichtathletikabteilung zwei "neue" gebrauchte Kraftgeräte gekauft. Natürlich waren es keine Nacht- und Nebelaktionen, sondern es war zweimal ein schöner sonniger Frühlingstag, an dem die beiden Geräte nach Schierling in den Konditionsraum geholt wurden.

IMG 0495An einem Sonntag Ende März fuhren Ludwig Berger und Thomas Glück mit einem Hänger nach Schrobenhausen um ein Hüftpendel abzuholen. Dort angekommen kam der erste Schreck. Das Gerät stand im Keller und musste zweitens noch abgebaut werden. Das ging aber ganz gut, nur der Transport in den Hänger über die Kellertreppe war schweißtreibend für uns beide. 

Nach gut einer Stunde ging es zurück nach Schierling zum Konditionsraum, wo wir das Gerät gleich wieder aufbauten.

Knapp 3 Wochen später stieg die zweite Aktion. Diesmal ging es an einem Nachmittag nach Lengrieß ins schöne Voralpenland um eine IMG 0494 Beinpresse abzuholen. Da der Weg etwas weiter war, fuhren wir mit einem Mercedes Sprinter, den uns freundlicherweise das Autohaus Astaller kostenfrei zur Verfügung gestellt hat. Herzlichen Dank hierfür an das Autohaus Astaller und Tobias Homeier.
Wer war wir? Da die Dame, die das Gerät verkaufte, am Telefon meinte ich solle unbedingt noch zwei starke Männer mitbringen, rekrutierte ich wieder Ludwig und zusätzlich Fabian Glück für die Fahrt nach Lengries.

Weiterlesen

Ehrung für Janina Glück

Beim ersten Treffen des Kreistages Oberpfalz Süd werden jedes Jahr die erfolgreichsten Nachwuchssportler:innen geehrt.
In diesem Jahr war zum zweiten Mal ein Sportler, genauer gesagt eine Sportlerin, des TV Schierling unter den zu Ehrenden. Nach ihrem Bruder Sven, der mehrmals geehrt wurde, durfte sich jetzt Janina Glück aufgrund ihres Süddeutschen und Bayerischen Hallentitels im Kugelstoß der U18 über die Ehrung und einen Gutschein eines Sportgeschäftes freuen. 
 62037737 EA01 4635 8C71 F11402C63B48 1 201 a

Ihm Rahmen des Kreistages wurden auch Neuwahlen des Vorstandes abgehalten. Unsere Abteilungsleiterin Ute Glück-Röhrl wurde ims Amt der Schülerwartin gewählt.

6 Kreismeistertitel für den TV Schierling

Erfolgreicher Saisonauftakt beim Werfertag mit Kreismeisterschaften

Wie jedes Jahr, außer es ist gerade Corona-Lockdown, trifft sich die Oberpfälzer Leichtathletikfamilie zum Kreiswerfertag Anfang April am Weinweg in Regensburg. Mal bei Sonnenschein und frühsommerlichen Temperaturen, mal bei einstelligen Temperaturen und Graupelschauer - so wie dieses Jahr. Gleichzeitig werden beim Werfertag auch die ersten Titel der Saison vergeben, nämlich die der Kreismeister im Bereich Wurf. Und um diese Meistertitel wollten auch fünf Athlet:innen des TV Schierling mitstreiten.

3D496634 E0C7 4780 8390 E5FC31310234 1 201 aFür die Siebenkämperferin Janina Glück, Süddeutsche und Bayerische Hallenmeisterin im Kugelstoßen der U18, ging es darum zu zeigen, dass sie ihre Kugelstoßleistungen aus der Hallensaison stabilisieren kann und sich das vermehrte Training im Speerwurf auszahlt. Beides hat sie mit Bravour gemeistert. Im Speerwurf gelang ihr im zweiten Wurf der Konkurrenz mit fast 33 Meter eine persönliche Bestleistung, aber damit nicht genug. Im sechsten und letzten Versuch flog der Speer auf 35,95m.
Im Kugelstoß gelangen ihr vier von sechs Versuchen mit über 12 Metern. Der weiteste Versuch landete bei 12,54m, was nur wenige Zentimeter unter ihrer Hallenbestleistung liegt und der erste 13-Meterstoß läßt bestimmt nicht mehr lange auf sich warten.
Für beide Leistungen wurde ihr der Kreismeistertitel der U18 verliehen.

Weiterlesen

Süddeutscher Hallentitel für Janina Glück

Auf den Bayerischen Titel in der Halle folgt der Süddeutsche Hallentitel!

So folgerichtig sich diese Reihenfolge liest, so wenig erwart- und planbar ist eine Meisterschaft im Sport.
Die Freude über den Süddeutschen Titel im Kugelstoßen der U18 ist riesig bei Janina nach der Siegerehrung in der überaus schönen Leichtathletikhalle in Frankfurt-Kalbach. Nach dem sechsten und letzten Stoß war ihr nicht klar, ob sie nun den ersten oder zweiten Platz belegt hat, denn der Wettkampf war sehr knapp und erst beim Warten auf die Siegerehrung lichtete sich die Reihenfolge - aber alles der Reihe nach.

Nach Ihrem Malheur über die Hürden in der Vorwoche bei den Bayerischen Titelkämpfen war nicht sicher, ob Ihr Knöchel mitmachen würde. Nach einem verkürzten Aufwärmprogramm ging es unter sehr strengen Hygienerichtlinien für die elf Mädchen an die Kugelstoßanlage. Der erste Stoß landete bei 11,38m, während Ihre größte Konkurrentin 12,43m vorlegte. Im zweiten Versuch gelangen ihr 11,86 und im Dritten 11,89m. Eigentlich keine schlechten Weiten aber nach dem Vorkampf belegte sie damit nur den vierten Platz. Im vierten Versuch steigerte sich eine Teilnehmerin auf 12,21m und Janina konnte sich nicht verbessern.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...